Datenschutz im Rettungs-Ring

 

Vorbemerkung

Im Rettungs-Ring arbeiten wir auf der einen Seite mit moderner Computertechnik mit Webkonferenzen in der Cloud und auf der anderen Seite mit Menschen zusammen, die Erkrankungen haben. Darüber hinaus leben wir ausschließlich von Vertrauen. Allein schon diese Tatsachen bedingen, dass wir es mit dem Datenschutz sehr genau nehmen müssen.

Nützlich dabei ist es, dass unsere Organisatoren schon langjährige Erfahrungen mit Online-Konferenzen und den dazugehörigen Anbietern haben. Sei es durch die eigenen Firmen oder auch aus der Politik und im Wahlkampf.  

Datenschutz im Rettungs-Ring selbst

Teilnehmer

Datenschutz kann am besten stattfinden, wenn wir gar keine personenbezogenen Daten erheben oder speichern.

Es gibt deshalb bei uns keine „Kundenkonten“ mit Name, Adresse und Einwahldaten, sondern es wird auf unserer Homepage ein Link veröffentlicht. Das heißt, jeder der den Link hat kann anonym bei uns teilnehmen. Er selbst wählt aus, ob und welchen Namen er verwenden will.

Es werden von uns keinerlei Daten über die Teilnehmer im Vorfeld, während oder nach der Webkonferenz gespeichert. Es gibt auch für die Teilnehmer keine hinterlegten Nutzerkonten.

Es werden auch von unseren Moderatoren keinerlei Kontaktinformationen erfragt.

Es ist bei der von uns gebuchten und verwendeten Version nicht möglich, eine Webkonferenz in Ton und/oder Bild aufzuzeichnen.

Unsere Webkonferenz ist vollverschlüsselt (End-to-End). D.h. es ist Dritten nicht möglich an Inhalte heranzukommen.

Da die Einwahl über einen vorher bekanntgemachten Link auf unserer Homepage erfolgt, könnte z.B. der Anbieter unserer Webkonferenz nicht einmal feststellen von welcher Internetseite der Teilnehmer ursprünglich gekommen ist.

Zum Start jeder Konferenz bekommen alle Teilnehmer unsere Datenschutzhinweise zur Kenntnis.

Unsere Moderatoren erhalten im Vorfeld eine „Datenschutz“-Schulung und unterschreiben uns eine Datenschutzerklärung, dass sie diese Regeln einhalten und berücksichtigen.

 

Verantwortliche im Rettungs-Ring

Rechtliche Verantwortung für den Datenschutz im Rettungs-Ring hat:

Isabell Schick
1. Vorstand Rettungs-Ring e.V.

Kontaktdaten des für den Datenschutz Zuständigen
Rettungs-Ring e.V., Isabell Schick, Augsburger Straße 35, Mail: isabell.schick@rettungs-ring.de

Das gesetzlich vorgeschriebene Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten nach § 39 DSGVO liegt in diesem Zusammenhang natürlich vor.

 

 

X